Abteilung Basis- und Ausbildungsvorbereitung

Wir begleiten berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Schulabschluss auf dem Weg in eine Ausbildung oder die Erwerbstätigkeit. Nach einem Jahr kann die Ausbildungsvorbereitung mit dem Hauptschulabschluss beendet werden. In der Abteilung gibt es folgende Bildungsgänge:

Internationale Förderklassen, in denen zugewanderte junge Menschen mit fehlenden oder geringen Deutschkenntnissen intensiv in Deutsch unterrichtet werden, um eine schnelle Eingliederung in betriebliche Strukturen oder den Übergang in weiterführende Bildungsgänge zu ermöglichen.

Klassen mit Betriebspraktikum: Der Unterricht erfolgt im Wechsel mit schuljahresbegleitend laufenden Betriebspraktika. Die enge Verzahnung von Unterricht und betrieblichen Erfahrungen ermöglicht das Training von Verhaltensmustern, die in Ausbildung und Erwerbstätigkeit gefordert werden.

In beiden Bildungsgängen unterstützen zwei Schulsozialarbeiterinnen die Schülerinnen und Schüler sowohl beim Betriebspraktikum als auch bei persönlichen Problemstellungen.

In den Klassen, die durch Maßnahmen der Agentur für Arbeit gefördert werden, erhalten Jugendliche an einem oder zwei Tagen pro Woche eine intensive schulische Förderung in den allgemeinbildenden Fächern.

Für genaue Informationen vereinbaren Sie bitte über das Schulbüro einen Beratungstermin.

 

Abteilungsleiterin Basis- und Ausbildungsvorbereitung - Heide Wieting

Bildungsgänge der Abteilung Basis- und Ausbildungsvorbereitung