Dachfenster richtig einbauen

Schülerinnen und Schüler der Höhere Berufsfachschule Bautechnik/Holztechnik haben an einer Fachschulung teilgenommen und erlebt, wie komplex ein Einbau eines Dachfensters sein kann.

In der Schulung haben die Schülerinnen und Schüler das eigens angefertigte Dachmodell genutzt und ein Dachfenster eigenständig eingebaut.

In der Schulung haben die Schülerinnen und Schüler das eigens angefertigte Dachmodell genutzt und ein Dachfenster eigenständig eingebaut.

Die Lichtplanung, die Raumplanung unter Berücksichtigung der Architektur und der Bauherrenwünsche – beim Einbau eines Dachfensters sind viele Dinge zu bedenken. Ein Fachreferent der Firma Velux hat die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule Bautechnik/Holztechnik jetzt in Theorie und Praxis geschult. Dabei mussten die Funktionsschichten eines Steildaches geplant und Detaillösungen berücksichtigt werden. Einerseits müssen Wärmebrücken, Tauwasserbildung und selbstverständlich unnötige Energieverluste verhindert werden. Andererseits sind die Wünsche der Bauherren, der Ausblick aus dem Fenster, die Belüftung der Räume und die angenehme Bedienbarkeit zu berücksichtigen.  

 Im zweiten Teil ging es dann um die praktische Umsetzung. Dazu wurde von der engagierten Klasse im Vorfeld ein 1:1 Dachmodel errichtet. Die Sparren mussten angerissen und die Konstruktion gerichtet werden. Danach wurde eine Unterdeckbahn aufgebracht und mit Konter- und Dachlatte versehen. Am Tag der Velux-Schulung wurde dann Schritt für Schritt der fachgerechte Einbau gezeigt und erprobt. Die zuvor geplanten Details mussten hier in der Praxis umgesetzt werden. Viele kleine Tricks und Handgriffe wurden vermittelt und die Theorie und die Praxis bildetet einen schlüssigen Kreis. 

Am Ende war das Fenster fachgerecht eingebaut und alle waren zufrieden mit ihrer Arbeit. Ein Zertifikat für die Schülerinnen und Schüler rundete das Fachseminar ab.  

Text und Fotos von Markus Schoo, 
Abteilung Technik