Gelungenes Azubi-Speed-Dating

Sieben Schülerinnen und Schüler der Abteilung Gesundheit & Ernährung nutzten die Chance, sich beim Speed-Dating der Niederrheinischen IHK über verschiedene Berufe zu informieren und die Ausbilderinnen und Ausbilder persönlich kennenzulernen. Hier berichten sie von ihren Erfahrungen. 

Diese sieben Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule I und II haben am Azubi-Speed-Dating der IHK Niederrhein auf der Wasserburg Rindern teilgenommen.

Diese sieben Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule I und II haben am Azubi-Speed-Dating der IHK Niederrhein auf der Wasserburg Rindern teilgenommen.

Raghad: „Ich fand das Angebot, dass man sich in kurzer Zeit über viele verschiedene Unternehmen und Ausbildungen informieren konnte, sehr gelungen. Wir mussten nicht lange warten und es war gut organisiert.“

Zarfa: „Vor allem, dass für jedes Unternehmen ein Auszubildender vor Ort war, der mir von seiner Ausbildung erzählen konnte, hat mir gefallen.“

Sebnem: „Am Anfang war ich nervös, weil ich mir unsicher war, wie ich ins Gespräch kommen soll. Aber es lief ganz automatisch. Wir wurden angesprochen und zum Stand gebeten. Es war ganz entspannt und man wurde ernst genommen.“

Carolina: „Schön war, dass man nicht nach seinen Schulleistungen gefragt wurde. Es ging wirklich um Ausbildungsmöglichkeiten.“

Emran: „Eigentlich dachte ich bei der Unternehmensübersicht, dass ich hier vielleicht falsch bin, da ich in der Schule den Schwerpunkt Gesundheit gewählt habe. Jetzt denke ich nochmal über eine Ausbildung bei der Polizei oder Bank nach.“

Anam: „Manche Unternehmen bilden in so vielen verschiedenen Bereichen aus, da haben die zehn Minuten für ein Gespräch fast nicht gereicht.“

Viktoria: „Für mich war es eine gute Übung, was die Unternehmen über mögliche Azubis wissen wollen. Ich möchte gerne später eine Ausbildung machen und hoffe, dass es ein ähnliches Angebot für Berufe im Gesundheitswesen geben wird.“

 

Text und Foto von Nicole Flinterhoff
Abteilung Gesundheit & Ernährung