Ausflug zum anatomischen und pathologischen Museum

Anatomie und Pathologie sind Schwerpunktthemen im Berufsschulunterricht der angehenden Medizinischen Fachangestellten. Sie lernen den Aufbau des menschlichen Körpers, die Lage der Organe und die Entstehung von Krankheiten durch organisch-anatomische Veränderungen kennen. Die Exkursion ins Museum vertiefte dieses Wissen nun noch weiter. 

Die angehenden Medizinischen Fachangestellten vor dem Museum für Anatomie und Pathologie in Nimwegen.

Die angehenden Medizinischen Fachangestellten vor dem Museum für Anatomie und Pathologie in Nimwegen.

Kurz vor den Sommerferien haben wir uns mit angehenden medizinischen Fachangestellten auf den Weg nach Nimwegen gemacht. Bei einer sehr interessanten Führung durch die anatomische Ausstellung der Universitätsklinik Nimwegen konnten die Schülerinnen und Schüler ihr medizinisches Wissen aktiv einbringen und erweitern. Tatkräftigt unterstützt wurden wir dabei von unserem ehemaligen Kollegen Toon van Bommel, der bei Bedarf die Ausführungen der niederländischen Medizinstudenten übersetzte. 

In der pathologischen Sammlung hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit einzelne Erkrankungen an echten Organen zu betrachten. 

Nach diesem gelungenen Besuch erkundeten die Schülerinnen und Schüler noch kurz die Nimwegener Innenstadt, bevor wir uns gemeinsam auf den Rückweg nach Goch machten.

 

Text und Foto von Meike Moser und Katharina Schalk

Abteilung Wirtschaft&Verwaltung