Fachschule Wirtschaft

  • Karrierechancen verbessern: kaufmännische Weiterbildung auf dem Niveau eines Bachelors – auch ohne Hochschulreife
  • Schon drei Jahre nach der Ausbildung „staatlich geprüfte Betriebswirtin /staatlich geprüfter Betriebswirt“ werden
  • Finanziell attraktiv: keine Studiengebühren und Vollzeitbeschäftigung während des Studiums möglich
  • Gezielte persönliche Betreuung und Unterstützung durch Online-Lernumgebung

Das Berufskolleg Kleve bietet mit dem Studiengang der Fachschule Wirtschaft – Fachrichtung Betriebswirtschaft am Standort Goch eine attraktive, studiengebührenfreie Weiterbildungsmöglichkeit, welche für das mittlere Management (Abteilungs-/Standortleitungen) oder auf die berufliche Selbstständigkeit vorbereitet. Dabei ist aufgrund des Abendschulcharakters eine kaufmännische Vollzeitbeschäftigung während des Studiums möglich und erwünscht.

Zugangsvoraussetzungen:
Mittlerer Schulabschluss und kaufmännische Berufsausbildung (inkl. Berufsschulabschluss) und mind. 1 Jahr kaufmännische Berufstätigkeit (Fachschulausbildung kann schon im letzten Ausbildungsjahr beginnen) oder (ohne Ausbildung) 5 Jahre kaufmännische Berufstätigkeit
Lernbereich:
Berufsbezogener Lernbereich: Betriebswirtschaftslehre (inkl. Personalführung), Rechnungswesen, Absatzwirtschaft (Marketing), Finanzwirtschaft, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsinformatik Berufsübergreifender Lernbereich: Englisch, Deutsch/Kommunikation, Volkswirtschaftslehre/Politik, Wirtschaftsrecht

Welche Inhalte umfasst das Studium?

Das Studium umfasst eine intensive kaufmännische Weiterbildung im Bereich Betriebswirtschaft und Rechnungswesen. Dabei erhalten die Disziplinen Absatzwirtschaft (Marketing) und Finanzwirtschaft eine besondere Beachtung. Auch Personalführung genießt einen hohen Stellenwert im Studium, insbesondere in den kommunikativ ausgerichteten Studienfächern. Unterstützt wird das Studienangebot durch Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsinformatik. Das Studium umfasst ein betriebliches Projekt (begleitet durch Projektmanagement-Studieninhalte) und Selbstlernphasen, welche durch das Lehrpersonal und Online-Lernumgebungen begleitet werden.

In welchen Zeiträumen finden die Studienveranstaltungen statt?

Das Studium an der Fachschule umfasst 4 Jahre (8 Semester), wobei Studierende schon im letzten Ausbildungsjahr beginnen und damit drei Jahre nach der Ausbildung einen Abschluss erhalten können. An zwei Abenden in der Woche und an jedem zweiten Samstagmorgen finden Studienveranstaltungen statt. Die Wochentage werden vor der Sommerpause für ein Jahr festgelegt, so dass sich Unternehmen und Studierende auf die Zeiten einstellen können.

Welche Zusatzangebote gibt es?

Im zweiten Ausbildungsjahr erwerben Studierende der Fachschule Wirtschaft eine Ausbildungsbefähigung gem. Ausbildereignungsverordnung durch die Industrie- und Handelskammer (IHK). Hier fallen einmalige Anmeldegebühren an. Sofern noch nicht vorhanden, kann mit dem Staatsexamen die Fachhochschulreife erworben werden.

Was haben Unternehmen davon?

Unternehmen profitieren von diesem Weiterbildungsangebot in vielfacher Weise. Sie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine kostenneutrale Studienmöglichkeit bieten, ohne dass Arbeitskraft für das Unternehmen verloren geht. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen, welche sich keine eigene Weiterbildungsakademie leisten können oder wollen, ist das ein echter Vorteil. Die Absolventen der Fachschule sind höher qualifiziert, belastbar und erfüllen durch Zusatzqualifikation die Anforderungen der Ausbildereignungsverordnung.

Kontakt:

Wer nicht wagt, kann nicht gewinnen.
Für Ihre Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Herr Janßen, frank.janssen@remove-this.berufskolleg-kleve.de
Herr Dahms, thorsten.dahms@remove-this.berufskolleg-kleve.de

 

Kontakt:

Wer nicht wagt, kann nicht gewinnen.
Für Ihre Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Herr Janßen,
frank.janssen@
berufskolleg-kleve.de

Herr Dahms,
thorsten.dahms@
berufskolleg-kleve.de

 

Dieser Inhalt als Flyer:

Fachschule Wirtschaft