Do 05.07.2018

Friseure feiern Lossprechung

Friseure Lossprechung KHK

Bild vergrößern

Stolze Friseur-Gesellinnen und Gesellen - In der Begegnungsstätte Winnekendonk feierten sie jetzt ihre erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung: Jasmin Barbeln, Alina Bendel, Michelle Boßmann, Laura Ceulaers, Celine Coen, Janina Engler, Suna Erkis, Laura Gerritzen, Lena Maria Hauke, Lara Heister, Robin Hoffinger, Jennifer Janz, Katharina Christiane Matthiesen, Chantal Möller, Myriam Ophey, Robin Ringfort, Jill-Marie Sommer, Michelle Slabosz, Benjamin van Blerk

Obermeisterin Karin Ingenillem aus Geldern begrüßte die Junggesellinnen und -gesellen, deren Ausbilder, die Eltern, Freunde sowie die Ehrengäste herzlich und freute sich über die rege Teilnahme an diesem Abend. Ein ganz besonderes Lob verteilte die engagierte Obermeisterin an die jungen Gesellinnen und Gesellen, die diesen Abend federführend organisiert und den Programmablauf mitgestaltet haben.
Noch bevor die erste Showeinlage der Kindertanzgruppe „Streetgirls“ startete, ließen die Auszubildenden es sich nicht nehmen, sich bei den Lehrern des Berufskollegs sowie bei der ÜBL-Lehrerin Kerstin Nowicki herzlich mit einem Blumenstrauß zu bedanken. Anschließend wurden es ernst: Lehrlingswart Jochen Valentin aus Goch erhob die ehemaligen Auszubildenden feierlich in den Gesellenstand: „Kraft meines Amtes als Lehrlingswart der Friseur-Innung des Kreises Kleve, spreche ich Sie von den Pflichten, die Sie mit dem Abschluss des Berufsausbildungsvertrages eingegangen sind, frei und nehme Sie in den Gesellenstand auf.“

Katharina Kohnen, Vorsitzende des Prüfungsausschusses der Kreis Klever Friseur-Innung und Lehrerin am Berufskolleg, überreichte die Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse an die gut gelaunten Gesellinnen und Gesellen. Parallel zur Zeugnisübergabe zeigte sie auf einer Leinwand mit Impressionen aus der praktischen Gesellenprüfung. Peter Wolters, Schulleiter des Berufskollegs Kleve, gratulierte den jungen Friseurinnen und Friseuren als erster zur bestandenen Gesellenprüfung. In seiner Ansprache wies er sie darauf hin, dass sie diesen Erfolg auch den Familien und Freunden zu verdanken haben. Weiter stellte er fest: „Kaum ein Handwerk ist so wie Ihres: ganz nah am Menschen dran“.

Diesem feierlichen Akt folgte eine akrobatische Vorführung mit dem Einrad vom Kunstradverein „RSV Falke Kervenheim“. Bei diesem artistischen Programmpunkt zeigten die Akrobaten gekonnt die Fähigkeiten Körperbeherrschung, Balance- und Konzentrationsfähigkeit. Auf der anschließenden Party feierten die jungen Leute gemeinsam mit ihren Angehörigen und Gästen ihre erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung.

Text und Foto: Kreishandwerkerschaft Kleve,
Abteilung Gesundheit und Ernährung